Greenkeeping

„Wir sind stolz diesen neugestalteten, gut gelungenen Platz pflegen zu dürfen. Es ist eine Herausforderung für uns Greenkeeper“, so Bernd Müller, unser Headgreenkeeper, der seit 14 Jahren für den Club arbeitet und seit neun Jahren Chef des Greenkeeper Teams ist.

„Wir geben täglich unser Bestes, um den Spielerinnen und Spielern größtmögliche Spielfreude auf einem gut gepflegten Platz zu ermöglichen.“

Trotz der gestiegenen Anforderungen an Pflege durch die Vergrößerung der Grüns und der Abschläge, durch die Erweiterung und Vermehrung der Bunker und der Roughs und die Verstärkung des Spielbetriebs ist das Team der Greenkeeper vom neu designten Platz begeistert und mit viel Einsatz und Freude bei der Arbeit, um den perfekten Zustand unserer Golfanlage zu gewährleisten.

Unermüdlich, ab morgens um 6.00 Uhr sorgen sie dafür, dass sich Abschläge, Fairways, Roughs, Bunker und Grüns in einem tadellosen Zustand befinden.

Neben den Pflegearbeiten fallen die temporären Arbeiten an, die zeitaufwendig sind. Bei grossen Niederschlagsmengen bereiten die Wege Probleme. Für die verschiedenen Pflegearbeiten werden eine Vielzahl von Maschinen benötigt.

Durch die attraktive Neugestaltung des Platzes hat sich der Spielbetrieb erheblich verstärkt und lockt vermehrt Greenfeespieler an. An manchen Tagen schlägt ein Flight nach dem anderen ab, so dass es für die Greenkeeper nicht so einfach ist, die erforderlichen Pflege- und Mäharbeiten zeitgemäß durchzuführen.

Die Greenkeeper möchten den Spielbetrieb und den Spielablauf so wenig wie möglich stören, möchten sich aber auch vermeidbaren Gefährdungen nicht aussetzen. Hier geht es um Höflichkeit und Rücksichtnahme. Aus Gründen der Sicherheit und der Wirtschaftlichkeit haben Greenkeeper grundsätzlich Vorrang. Wenn die Platzmannschaft einen großen Teil ihrer Zeit mit Warten verbringt, kann sich das gravierend auf die Pflegekosten auswirken.

Grundsätzlich darf nur gespielt werden, wenn die Greenkeeper durch Handzeichen die Freigabe erteilen oder mit ihrer Maschine aus der Gefahrenzone fahren und nicht mehr in Reichweite des Spielers sind. Wurde die Fahne auf einem Grün entnommen, sei es zum Mähen oder Umstecken, darf das Grün erst angespielt werden, wenn der Greenkeeper das Grün verlassen hat. Sinnvoll wäre es, den Ball auch einmal aufzunehmen und zum nächsten Abschlag zu gehen.

Alle unsere Greenkeeper spielen auch selbst Golf und können dadurch die Wünsche der Golfspieler nach einem guten Pflegezustand des Platzes sehr gut nachvollziehen. Die positiven Rückmeldungen von Gästen und Mitgliedern sind Anerkennung und Lob für unsere Greenkeeper.

Herr Müller und sein Team machen einen tollen Job und im Namen aller Mitglieder sagen wir deshalb: Herzlichen Dank unseren Greenkeepern.

Bernd Müller, Head Greenkeeper
Oliver Dick
Michael Christ
Matthias Barth
Bernhard Barth
M. Andrzeyewski
Pasquale Letizia
Patryk Krakowski